Nachrichten

Tuchfühlung mit berühmten Tüchern


13. Januar 2023

Einladung der Katholischen Kirche Burgstädt zu einem Vortrag


Im italienischen Turin wird seit Jahrhunderten im Dom ein 4 Meter langes Leinentuch verwahrt, welches den Abdruck eines Leichnams zeigt. Dem Alter der Leinwand kann moderne Technik auf die Spur kommen, aber die Entstehung des Bildes ist bis heute ungeklärt. Es wird als Grabtuch von Jesus nach seinem Kreuzestod verehrt und gilt als „nicht von Menschenhand gemacht“. Gleiches sagt man dem Seidentuch von Manoppello nach, welches ein Gesicht zeigt, und einem aztekischen Umhang, auf dem ein Abbild der Gottesmutter Maria entstanden ist, die als Gottesmutter von Guadalupe zur Patronin von Mexiko erklärt wurde.

Ein ca. einstündiger Vortrag von Dr. Detlef Thiel aus Heidelberg (St. Vitus) wird Licht ins Dunkel dieser drei Reliquien bringen. Es werden verständlich Zusammenhänge aufgezeigt, auf den jeweiligen historischen Kontext eingegangen und die Besonderheiten der drei Reliquien näher beleuchtet. Dabei werden die Forschungsergebnisse genauso referiert wie mögliche Deutungsmuster angesprochen, so dass jede/r sich selbst ein Bild machen kann.

Der Vortrag mit anschließendem Austausch findet statt am:

Sonnabend, 04.02.2023 ab 19 Uhr in der katholischen Kirche St. Michael in Burgstädt, Lessingstraße 2

(Hinweis: die Robert-Koch-Straße ist derzeit für Fahrzeuge gesperrt.)